Kostenloses Zubehör für qeedo Dachzelte sichern! -> Mehr Infos

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
20210208_080238

Kostenlose Beratung
per Telefon: 07133 9579734
per LiveChat
oder direkt vor Ort*

* bitte Termin buchen

11 Gründe (Vorteile) für Dachzelte

Wenn du eine 40 Stunden-Woche (oder mehr) hast, ist das Wochenende deine wertvollste Zeit. Die Arbeit und den Schreibtisch hinter sich lassen, dem Alltag entfliehen und die Batterien neu aufladen.

Das kennen wir nur zu gut. Beim Camping geht es genau darum: dem Alltag entko

mmen und so viele Nächte wie möglich unter dem Sternenhimmel verbringen.

Oft findet man im stressigen Alltag gar nicht die Zeit, sich für einen Campingausflug am Wochenende zu planen.

Genau deshalb lieben wir Dachzelte und haben Camplorer ins Leben gerufen. Ein Dachzelt ist wie ein praktisches Bett auf Rädern. Es steht immer bereit, wenn du den Drang verspürst, dem Alltag zu entfliehen und dich in der Natur zu erholen. Oder vielleicht auch mal die Gelegenheit suchst, von unterwegs aus zu arbeiten.

Unsere Dachzelte heben den Komfort und die Bequemlichkeit des Zeltcampings auf ein neues Level. Sie sind in wenigen Minuten aufgebaut, langlebig, wasserdicht und haben eine bequeme, integrierte Matratze. So kannst du die Vorzüge der Natur genießen, ohne auf erholsamen Schlaf verzichten zu müssen.

Aber es gibt noch mehr gute Gründe, neben Bequemlichkeit, Leichtigkeit und Komfort, die für ein Dachzelt sprechen. Hier sind die wichtigsten Gründe, warum du ein Dachzelt kaufen oder mieten solltest.

1.  Schlafen weg vom Boden

Dachzelte mieten in Heilbronn

Du schläfst weg vom Boden. Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, musst du nicht in einer Pfütze oder Schlammgrube nächtigen.

Und bei Sonnenschein? Da fängt ein Dachzelt leichter ein kühles Lüftchen ein und lässt sich dadurch besser belüften.

Du schleppst weniger Dreck ins Zelt. Wenn du zum Beispiel auf Sand oder staubigem Untergrund campst, kannst du die Leiter hochklettern, dich auf den Zeltrand setzen, gemütlich deine Schuhe ausziehen, sie in der praktischen Schuhtasche verstauen und dann mit sauberen Füßen ins Zelt schlüpfen.

Und mal ehrlich, der Ausblick aus einem Dachzelt ist einfach grandios – fast wie in einem Baumhaus.

2.  Gefühl der Sicherheit

Das ist vielleicht der wichtigste und am direktesten spürbare Vorteil eines Dachzelts. Auch wenn du keine irrationale Angst vor Tieren hast, gibt das Übernachten in einem Dachzelt ein Gefühl von Sicherheit.

Mit einem Dachzelt schläfst du in einer sicheren und erhöhten Position, fernab von kleinen Kriech- und Krabbeltieren und anderen Feld-, Wald- und Wiesentieren, die das Schlafen am Boden im besten Fall ungemütlich und im schlimmsten Fall riskant machen können.

Aber auch für Langfinger wird’s mit einem Dachzelt knifflig. Denn ohne viel Krach oder Aufsehen lässt sich das 70 Kilo schwere Dachzelt nicht einfach so vom Autodach nehmen.

Und nachts? Da kannst du deine Wertsachen sicher im verschlossenen Auto lagern.

3.  Bequeme Schlafplattform

Egal welche Isomatte du für dein Camping-Setup wählst, sie wird niemals so bequem sein wie eine echte Matratze. Genieße den Komfort einer dichten Schaumstoffmatratze, die direkt ins Zelt integriert ist.

Kombiniert mit den dicken, wetterfesten Wänden deines Dachzeltes wirst du fast vergessen, dass du campst. Und wenn es nachts kühler wird, ist das auf dem Autodach im warmen Schlafsack oder unter der kuscheligen Decke kein Problem.

Dachzelte verfügen auch über einen stabilen Zeltboden, der im Gegensatz zum Erdboden völlig eben ist. Die Geschichte von der Prinzessin auf der Erbse war gar nicht so übertrieben, wenn du mich fragst. Das Schlafen in einem Dachzelt fühlt sich vom Komfort her fast an wie in einem normalen Bett.

Nach einem anstrengenden Tag in der Natur ist ein Dachzelt dein Ticket für erholsamen Schlaf.

4.  Haltbarkeit

Wenn du schon mal bei starkem Wind oder Regen in einem Bodenzelt übernachtet hast, kennst du das: Das ständige Flattern des Zeltmaterials kann dich die ganze Nacht wachhalten.

Noch schlimmer wird es, wenn das Zelt durch heftigen Wind so beschädigt wird, dass es unbrauchbar wird. Oder der Wind es einfach packt und über den Campingplatz weht.

Zum Glück hast du mit einem Dachzelt solche Probleme nicht. Dank der stabilen Konstruktion und der festen Bodenplatte bist du gut vor Wind und Wetter geschützt. Und obwohl die Außenhülle aus Stoff besteht, ist dieser viel widerstandsfähiger und langlebiger als bei Bodenzelten.

Denn während die meisten Bodenzelte leicht und tragbar sind, sind Dachzelte robust und für die Ewigkeit gemacht. Da dein Auto das ganze Gewicht trägt, sind sie aus stabileren Materialien gefertigt. Die Zeltwände sind viel widerstandsfähiger als das dünne Material von Bodenzelten.

5.  Bequem und schnell einzurichten

An einem Freitagnachmittag Feierabend machen und noch vor dem Wochenende den perfekten Lagerplatz suchen?

Mit einem normalen Zelt könnte das Ganze so ablaufen: Du kommst nach Einbruch der Dunkelheit auf dem Campingplatz an, setzt die Stirnlampe auf, suchst einen ebenen Platz, rollst das Zelt aus, baust die Stangen auf, spannst das Zelt, befestigst die Regenplane, rollst deine Isomatte und deinen Schlafsack aus und hoffst, dass du dein Zelt nicht auf allzu viele spitze Steine gestellt hast.

Ein Dachzelt bietet da eine viel entspanntere Alternative. Du fährst zu deinem Campingplatz, klappt in wenigen Minuten dein Dachzelt auf und machst es dir am Lagerfeuer gemütlich.

Was meinst du, welches Szenario klingt verlockender?

Zudem kannst du in unseren Dachzelten deine Bettwäsche oder deinen Schlafsack einfach drinlassen, selbst wenn es zugeklappt ist.

6.  Super mobil

Viele nutzen Dachzelte auf ihrem Offroad- oder Geländefahrzeug, weil das Zelt einfach überall hin mitkommt, wo auch das Fahrzeug hinfährt.

Du musst dir nicht so viele Gedanken über den perfekten Stellplatz machen. Mit einem Dachzelt bist du unabhängig vom Untergrund und kannst sogar auf geschottertem Boden schlafen.

Dachzelte sind auch perfekt für Roadtrips, bei denen du jeden Tag woanders übernachtest, weil das Auf- und Zuklappen so unkompliziert und flott geht. Mit einem Dachzelt kommt das Campinggefühl dem mit einem Wohnmobil schon ziemlich nahe, was mich zum nächsten Punkt bringt…

7.  Billiger als ein Wohnmobil

Ein hochwertiges Dachzelt liegt preislich zwischen 2.500 und 3.500 EUR, was deutlich günstiger ist als die meisten Wohnmobile oder Camper. Klar, in deinem Dachzelt gibt’s kein Bad, kein fließendes Wasser und keine Küche. Aber es bietet dir den Schlafkomfort und die Mobilität, die ein Wohnmobil für die Nacht bereithält, besonders im Vergleich zu einem Bodenzelt.

Zudem kommst du mit deinem Fahrzeug inklusive Dachzelt an Orte, die mit einem Wohnwagen oder gar Wohnmobil unerreichbar wären. In engen Gassen bewegst du dich problemlos und kannst auf jedem Standard-PKW-Parkplatz parken.

Dachzelte beeinflussen deinen Spritverbrauch auch nur minimal (etwa 0,5 – 1 Liter mehr pro 100km). So sparst du im Vergleich zur Nutzung eines Wohnwagens oder Wohnmobils sogar noch beim Tanken, wenn du einfach dein normales Fahrzeug mit einem Dachzelt ausstattest.

8. VanLife Gefühl ohne Van (Camper)

Wenn du auf Instagram unter #vanlife schaust, findest du tausende traumhafte Fotos von Leuten, die scheinbar das perfekte Leben in super stylischen Campern führen. Sie parken am Strand oder in den Bergen. Ein Lagerfeuer brennt, ein Surfbrett steht bereit und ein süßer Hund tollt herum. Wir geben’s zu, das hat schon was.

Aber mal ehrlich: Nicht jeder von uns hat das Glück, ständig mit einem Camper umherzuziehen und jeden Morgen an einem anderen Ort aufzuwachen. Das Leben im Van auf Dauer ist nicht für jeden gemacht.

Mit einem Dachzelt wird dein Auto im Handumdrehen zum Schlafzimmer auf Rädern. So kannst du das VanLife-Feeling genießen, wann immer du willst, ohne wirklich in einem Camper zu wohnen.

9.  Sparen Sie Platz in Ihrem Fahrzeug

Wie schon gesagt, kannst du all deine wertvolle Ausrüstung über Nacht sicher in deinem Fahrzeug verstauen. Und du musst nicht jedes Mal alles im Auto umräumen, wenn du schlafen gehen möchtest.

Wir wissen, wie viel Platz Ausrüstung wie Fahrräder, Kajaks, SUPs, Kletterzeug und so weiter einnehmen kann.

Zudem musst du kein Zelt, keine Schlafsäcke und keine Luftmatratzen im Auto lagern. Alles, was du zum Schlafen brauchst, ist schon auf deinem Autodach. Das schafft im Auto mehr Raum für andere Sachen, Ausrüstung und Spaß-Geräte.

10. Einfache ganzjährige Verwendung

Gerade unsere Treeline Dachzelte (für alle vier Jahreszeiten) sind aus robusten Materialien gefertigt, die deutlich besser gegen Wind und Wetter schützen als ein Bodenzelt. Du kannst das Dachzelt bei fast jedem Wetter nutzen. Das heißt, als leidenschaftlicher Camper oder Reisender kannst du mit deinem Dachzelt das ganze Jahr über und überall campen.

11. Keine Zeitverschwendung beim Packen eines Zeltes

Mit einem Dachzelt bist du jederzeit startklar für dein nächstes Abenteuer. Du musst nicht erst im Keller oder auf dem Dachboden nach deinem Zelt suchen und checken, ob alles dabei ist, nur um dann festzustellen, dass vielleicht Heringe verbogen oder eine Stange fehlt.

In der Camping-Saison kann dein Dachzelt ständig auf deinem Auto bleiben. Vergiss die Frage, wo du übernachten wirst – dein Basislager ist immer mit dabei.

4 Responses

  1. Ja da kann ich nur zustimmen . Mit dem GearRockKooteney waren wir im Sommer 2 Wochen , überwiegend frei stehend unterwegs bis ans Schwarze Meer .
    Es war so einfach . Wenn wir dachten : ” hier ist es schön ” , dann heben wir uns einen schönen Platz gesucht , das HartschalenDachzelt hoch gemacht , noch gekocht und gegessen und dann einfach oben reingelegt und Stechmückenfrei geschlafen . Am nächsten morgen einfach die Dachbox geschlossen und weitergefahren zum nächsten schönen Platz .

  2. Das klingt alles sehr überzeugend. Nur leider ist Deutschland nicht gerade das Land der Freiheiten und sobald das Dachzelt über die Maße des Autos hinaus ragt darf man damit nur dann “wild” übernachten, wenn man einen Ort findet, auf dem es ausdrücklich erlaubt ist, weil es dann als Camping gilt und nicht als “Ruhepause, um die fahrtüchtigkeit herzustellen” (also die erlaubten 10 Stunden schlafen im Auto)…

    Die schönen entstehen also dann, wenn so ein erlaubter Ort gefunden wurde oder wenn die “Wildcamper” unerlaubt an Orten ihr Zelt nutzen, bzw. Es nur für Instagram und Co. aufbauen und dann wieder dorthin fahren, wo sie in Deutschland damit campen dürfen.

    Das ist wirklich ein bedauerlicher Umstand und ich hoffe sehr, dass es irgendwann einmal anders wird und nicht mehr alles verboten wird, was Spaß macht und dem Leben einen besonderen Sinn gibt.

Der Dachzelt-Newsletter

Verpasse keine Updates zu uns und unseren Dachzelten. Nützliche Tipps, spannende Angebot und Neuigkeiten direkt in dein Postfach!

Ja, ich möchte die Infos zu camplorer.de kostenlos und bequem per E-Mail zugesendet bekommen. Die Datenschutzhinweise habe ich zur Kenntnis genommen und finde die für mich okay.